PROCEDURE FOR ISSUING OF ADMINISTRATIVE ACTS

  • Jan Ziekow
Keywords: administrative act, German understanding the administrative procedure, role of the various institutions and bodies, constitutional requirements, administrative reality, ex officio, discretion, informality, simplicity, expediency, speed, obligation to cooperate, freedom of form, principle of officiality, extent and burden of proof, official investigation principle, right to be heard and influence, direct and indirect external impact, constitution, equal treatment of all citizens

Abstract

In the brief overview of the procedure for enacting an administrative act it is stated that in the German understanding the administrative procedure with its inherent control mode, goal orientation and role of the various institutions and bodies as well as persons involved in the intermediary role between constitutional requirements and administrative reality is not purely technical one. The authority decides ex officio about the opening of the procedure except a citizen applied for, it decides at its discretion except when it must act ex officio how to proceed. Its important principles named as informality, simplicity, expediency, speed, obligation t o cooperate and freedom of form. Special importance is attributed to the principle of officiality of the investigation of a given case. The relevance of circumstances arises from the relevant legal norms and – i case of – discretionary decisions. The extent of the proof and the burden of proof are also important for the scope of the official investigation principle. Authorities are obliged to grant the citizen a right to be heard in the administrative procedure and to influence the course and outcome of the procedure. It carries direct and indirect external impact, revealing the basic understanding of relations between the state and the individual derived from the constitution. Equal treatment of all citizens and material substantivity proves the rule of law and prohibits the abuse of power at the expense of the citizen.

References

Gurlit E. Der Eigenwert des Verfahrens im Verwaltungsrecht. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer. 2011. № 70. S. 227–240.

Hill H. Das fehlerhafte Verfahren und seine Folgen im Verwaltungsrecht. Heidelberg, 1986. 526 S.

Hill H. Verfahrensermessen der Verwaltung. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht. 1985. № 7. S. 449–456.

Hufen F., Siegel T. Fehler im Verwaltungsverfahren. 5. Aufl. Baden-Baden, 2013. 416 S.


Kopp F.O., Ramsauer U. Verwaltungsverfahrensgesetz. 15. Aufl. München, 2014. 2100 S.

Ladeur K.-H. Die Kommunikationsinfrastruktur der Verwaltung. Grundlagen des Verwaltungsrechts / W. Hoffmann-Riem, E. Schmidt-Aßmann, A. Voßkuhle (Hrsg.). 2. Aufl. Bd. II. § 21. München, 2012. S. 330–360.

Luhmann N. Legitimation durch Verfahren. 3. Aufl. Darmstadt, 1978. 261 S.

Oebbecke J. Beratung durch Behörden. Deutsches Verwaltungsblatt. Köln, 1994. S. 147–150.

Prell L. Die „frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“. Ausbildung-Prüfung-Fachpraxis. 2012. № 38. S. 321–330.

Schmidt-Aßmann E. Der Verfahrensgedanke im deutschen und europäischen Verwaltungsrecht. Grundlagen des Verwaltungsrechts / W. Hoffmann-Riem, E. Schmidt-Aßmann, A. Voßkuhle (Hrsg.). 2. Aufl. Bd. II. § 27 München, 2012. S. 490–520.


Schmidt-Aßmann E. Der Verfahrensgedanke in der Dogmatik des öffentlichen Rechts. Verfahren als staats- und verwaltungsrechtliche Kategorie / P. Lerche, W. Schmitt Glaeser, E. Schmidt-Aßmann. Heidelberg, 1984. S. 1–12.

Schmidt-Aßmann E. Effizienz als Herausforderung an das Verwaltungsrecht. Effizienz als Herausforderung an das Verwaltungsrecht / W. Hoffmann-Riem, E. Schmidt-Aßmann (Hrsg.). Baden-Baden, 1998. S. 245–270.

Schoch F. Der Verfahrensgedanke im allgemeinen Verwaltungsrecht. Die Verwaltung. 1992. № 25. S. 21–53.

Schuppert G.F. Verwaltungswissenschaft: Verwaltung, Verwaltungsrecht, Verwaltungslehre. Baden-Baden, 2000. 1023 S.

Verwaltungsverfahrensgesetz / H.J. Knack, H.-G. Henneke (Hrsg.). 10. Aufl. Köln, 2014. 1712 S.

Verwaltungsverfahrensgesetz / P. Stelkens, H.J. Bonk, M. Sachs (Hrsg.). 8. Aufl. München, 2014. 2736 S.

Wahl R. Verwaltungsverfahren zwischen Verwaltungseffizienz und Rechtsschutzauftrag. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer. 1983. № 41. S. 151–160.

Ziekow J. Allgemeines und bereichsspezifisches Verwaltungsverfahrensrecht. Planung – Steuerung – Kontrolle: Festschrift für Richard Bartlsperger zum 70. Geburtstag / M.-E. Geis, D.C. Umbach (Hrsg.). Berlin, 2006. S. 247–262.

Ziekow J. Die Wirkung von Beschleunigungsgeboten im Verfahrensrecht. Deutsches Verwaltungsblatt. 1998. № 113. S. 1101–1110.

Ziekow J. Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung – Der Beginn einer neuen Verwaltungskultur. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht. 2013. № 32(12). S. 754–760.

Ziekow J. Governance des Verwaltungsverfahrens als Aufgabe des Verwaltungsverfahrensrechts. 35 Jahre Verwaltungsverfahrensgesetz – Bilanz und Perspektiven / H. Hill, K.-P. Sommermann, U. Stelkens, J. Ziekow (Hrsg.). Berlin, 2011. S. 95–109.

Ziekow J. Neue Formen der Bürgerbeteiligung? Gutachten D zum 69. Deutschen Juristentag. München, 2012. 300 S.

Ziekow J. Verwaltungsverfahrensgesetz. 3. Aufl. München, 2013. 672 S.

Ziekow J. Zügige Verwaltungsverfahren. Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren / J. Ziekow (Hrsg.). Berlin, 1998. S. 51–95.

Ziekow J., Debus A.G., Musch E. Bewährung und Fortentwicklung des Informationsfreiheitsrechts. Evaluierung des Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes im Auftrag des Deutschen Bundestages. Baden-Baden, 2013. 400 S.
Published
2020-01-31
How to Cite
ZiekowJ. (2020). PROCEDURE FOR ISSUING OF ADMINISTRATIVE ACTS. Administrative Law and Process, (3(26), 5-18. https://doi.org/10.17721/2227-796X.2019.3.01
Section
General administrative law